Gehaltsverhandlung im Vorstellungsgespräch

Das Thema Gehalt ist immer etwas knifflig. Du wirst im Bewerbungsgespräch nach deinen Vorstellungen gefragt und weißt nicht, wie du am besten antworten sollst? Oder das Thema wird gar nicht angesprochen? Doch wie behandelt man das Thema richtig, ohne beim Personaler einen schlechten Eindruck zu hinterlassen?


Vorbereitung Gehaltsgespräch

Bedeutsam ist auch in diesem Punkt wieder die Vorbereitung. Mach dir über folgende Fragen Gedanken:

  • Wie viel habe ich bisher verdient?
  • Wie viel möchte ich verdienen?
  • Wie viel steht mir anhand meiner Qualifikationen zu?
  • Wie viel steht mir tarifvertraglich zu?
  • Wie wirken sich die Gegebenheiten der Branche auf mein Gehalt aus?

Einflussfaktoren

Wie viel Geld du verdienen wirst, hängt außerdem mit den dir übertragenen Aufgaben zusammen. Wirst du zum Beispiel direkt einen eigenen Kundenstamm bekommen? Übernimmst du viel Verantwortung? All diese Faktoren fließen in die Summe des tatsächlichen Gehalts ein. Wenn der Personaler dich bittet, deine Gehaltsvorstellung zu nennen, wirst du diese auch begründen müssen. Eine plausible Begründung mit Darstellung deiner Fähigkeiten und dem Nutzen für das Unternehmen kann den Personaler dazu bewegen, mehr Gehalt zu zahlen, als er ursprünglich vorgesehen hatte. Wenn du absolut keine Antwort auf die Frage weißt, sei offen und traue dich dies zuzugeben. Du kannst auch den Spieß umdrehen und mit einer Gegenfrage antworten: „Wie viel ist Ihnen meine Arbeit wert?“


Tipps für die Gehaltsverhandlung

  • Sprich keine direkte Zahl sondern eine Bandbreite an, die deinen Gehaltsvorstellungen entspricht.
  • Sei selbstbewusst, aber nicht unverschämt.
  • Verkauf dich nicht unter deinem Wert.

Weitere Informationen zum Bewerbungsgespräch: