Glossar zur Uni-Sprache

„Man braucht nichts im Leben zu fürchten, man muss nur alles verstehen.“

Wenn du dich für ein Studium interessierst oder bereits studierst, stolperst du mitunter über Worte und Ausdrücke, die dich eventuell stutzen lassen. Damit du dich in der “Hochschulsprache“ gut zurechtfindest, haben wir ein Glossar angelegt, in dem wir dir Abkürzungen, Begriffe und Formulierungen kurz und knapp erläutern.

Es fehlt ein Begriff im Glossar? Dann freuen wir uns über deine Nachricht!

Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.

*
*
*
Begriff Erläuterung
Fachbereich/Fakultät Aufteilung der Hochschule in verschiedene organisatorische Bereiche/Abteilungen. Zu diesen Bereichen gehören die Studierenden, Lehrenden als auch das dort arbeitende Personal. Die einzelnen Fachbereiche/Fakultäten sind für ihre eigene Organisation der Lehre, des Studiums sowie der Forschung zuständig. Die Begriffe Fakultät und Fachbereich werden immer häufiger synonym verwendet.
Fachbereichsrat Gewählte Vertretung der zu dem Fachbereich gehörenden Personen. Der Fachbereichsrat kümmert sich um die Belange und Angelegenheiten des Fachbereichs und vertritt diesen. Mitglieder des Fachbereichsrats sind Hochschullehrer/Professoren, akademische Mitarbeiter, Vertreter der Studenten, wissenschaftliche Mitarbeiter sowie weitere Angestellte. Diese werden durch eine Wahl für den Fachbereichsrat bestimmt.
Fächerkombination Einige Studiengänge werden in Kombination mit anderen Fächern angeboten. Die Gewichtung kann hierbei 1:1 sein oder zumindest ähnlich. Auch die Belegung eines Hauptfachs mit kleineren Ergänzungsfächern bzw. einem Nebenfach ist möglich. Die Regelung ist an der jeweiligen Hochschule geregelt.
Fachhochschulreife Berechtigt zum Studium an einer Fachhochschule. Teilweise auch für ein Studium an der Universität.
Fachschaft/ Fachschaftsrat Bezeichnet alle Studierende eines Fachbereichs. Ist man für ein Fach eingeschrieben, gehört man automatisch zur Fachschaft dieses Fachs. Häufig wird mit „Fachschaft“ auch der Fachschaftsrat gemeint. Dieser wird aus Person der Fachschaft gewählt und vertritt die Interessen der Studenten seiner Fachschaftsmitglieder.
Fachsemester Absolviertes Semester in einem gewählten Fach. Das Absolvieren der Fachsemester ist ein Muss, um die Hochschulprüfung ablegen zu können. Die Anzahl der Fachsemester kann, muss aber nicht, den Hochschulsemestern entsprechen. Hochschulsemester sind unabhängig von Studienfächern zu sehen, d. h. wechselt der Studierende während des Studiums das Fach, werden die Fachsemester, beginnend mit „1“, erneut gezählt, die Hochschulsemester hingegen werden weiter gezählt. Du kannst also im zweiten Fachsemester des Masterstudiums sein und gleichzeitig im achten Hochschulsemester (wenn du den Bachelor an der Hochschule in sechs Semestern absolviert hast).
Fachstudienberatung Die Fachstudienberatung wird normalerweise regelmäßig von einen oder mehreren Mitgliedern des Lehrkörpers angeboten. Bei der Fachstudienberatung können Studenten Fragen stellen oder um Hilfen bitten die für das Fachstudium relevant bzw. nötig sind.
fakultativ Nach eigener Wahl. Der Besuch einer Veranstaltung ist fakultativ.
Famulatur Viermonatiges Praktikum während des Medizinstudiums in Arztpraxen oder Krankenhäusern.

Bei Zahnmedizinen ist eine Famulatur im Gegensatz zum Medizinstudium keine Pflicht und kann dementsprechend auch kürzer ausfallen.
Fernleihe Wird ein Buch (Literatur, Medium) benötigt, dass nicht in der Hochschulbibliothek vorhanden ist, kann dieses über die Fernleihe aus einer anderen Bibliothek bestellt werden. Die Ausleihe erfolgt dabei über die eigene Hochschulbibliothek. Dieser Vorgang ist mit geringen Kosten verbunden. In der Regel 1,50 Euro pro Bestellung.
Fernstudium Studium abseits eines Campus. Bei einem Fernstudium muss man in der Regel nur sehr selten oder keine Vorlesungen bzw. Seminare in der Hochschule besuchen. Die Studenten erlernen die Inhalte anhand von Skripten, Bücher, CD-Roms oder mithilfe des Internets. Ein Austausch mit anderen Studenten, Tutoren oder Dozenten ist mittels Online-Portalen/Online-Campus möglich.
FH - Fachhochschule Fachhochschulen (FH) sind oftmals praxisorientierter angelegt als Universitäten. Die meisten Studiengänge an Fachhochschulen kommen aus den Bereichen Technik, Wirtschaft und Sozialwesen. Teilweise können aber auch Studiengänge im Bereich Medien und Gestaltung belegt werden. Medizin, Germanistik oder ein Studium auf Lehramt sind an Fachhochschulen allerdings nicht möglich. Weitere Informationen zu den verschiedenen Hochschultypen findest du hier.
FHöV - Fachhochschule für öffentliche Verwaltung An einer FHöV werden Studiengänge im Bereich der öffentlichen Verwaltung angeboten.
Forschungssemester Freistellung eines Professors/einer Professorin, um Forschungsaufgaben nachgehen zu können. Ein Forschungssemester muss vorab beantragt werden.
Frauenbeauftragte Beauftrage zur Durchsetzung der Gleichberechtigung an Hochschulen und Interessenvertretung der Studentinnen und Mitarbeiterinnen.
Freemover Studenten, die ihren Auslandsaufenthalt selbstständig, also ohne Auslandsprogramme (z. B. Erasmus) oder Kooperationsverträge der eigenen Hochschule, organisieren.
Freitisch in der Mensa Hilfeleistung für bedürftige Studierende, die durch Studentenwerke/Studierendenwerke vergeben wird.
Freiversuch/Freischuss Nicht jedes Modul bietet einen Freiversuch an! Besteht die Möglichkeit für einen Freiversuch, kann man die Prüfung ganz normal mitschreiben. Besteht man sie nicht, hat diese eine Prüfung keine weiteren Auswirkungen. Besteht man die Prüfung, ist jedoch mit der Note unzufrieden, kann man die Prüfung erneut schreiben. Die bessere Note zählt dann. Genaue Regelungen hierzu sind in der Prüfungsordnung hinterlegt.
FSR - Fachschaftsrat Gewählte Interessenvertretung der Studierenden durch Studierende.