Julia-Sarah T.


Über die Empfehlung eines Bekannten bin ich auf das Unternehmen Kaufland aufmerksam geworden. Nach eigener Recherche auf der Homepage des Unternehmens habe ich mich schließlich für eine Ausbildung als Kauffrau für Spedition- und Logistikdienstleistung entschieden, da mir eine gute Ausbildung geboten wird.

Bis jetzt habe ich schon viele Abteilungen des Unternehmens kennengelernt. Von dem zweiwöchigen Einsatz bei einer Spedition über die Personalabteilung bis hin zur Tiefkühlabteilung in der Filiale habe ich schon viel erlebt und konnte auch selbst viel miteinbringen. Die Tagesdisposition gehört beispielsweise zu meinen täglichen Aufgaben, bei welcher ich viel Verantwortung habe und welche jeden Tag eine neue Herausforderung ist.

Neben den täglichen Aufgaben gibt es im Unternehmen noch viele Möglichkeiten der Weiterbildung während der Ausbildung sowie im späteren Berufsalltag. Das Azubi-Camp, bei welchem die Azubis eine Woche lang zusammen zelten waren und die schulischen Bildungsmessen sind außerdem Veranstaltungen auf denen man viele Erfahrungen sammeln und neue Leute kennenlernen kann.

Da meine Übernahmechancen dank guter schulischer Leistung und Engagement im Unternehmen gut stehen, ist mein berufliches Ziel die Position der Schichtleiterin im Transportbereich. Direkt nach meiner erfolgreich absolvierten Ausbildung werde ich allerdings erst die Abendschule besuchen um die Fachhochschulreife nachzuholen.

Kaufland Logo

Kaufland Germany

74172 Neckarsulm (Baden-Württemberg, Deutschland)

Starte durch in einem erfolgreichen internationalen Handelsunternehmen, das auf Leistung, Dynamik und Fairness setzt. Allein in Deutschland tragen über 75.000 Mitarbeiter mit ihrem Engagement entscheidend zu unserem Erfolg bei. Werde Teil unseres Teams und gestalte gemeinsam mit uns die Zukunft.

Diese Interviews könnten dich auch interessieren


Lukas Flohr - Ausbildung L.I.T. AG - Brake

“Ich habe mich für den Beruf des Berufskraftfahrers entschieden, weil die Aufgaben des Kraftfahrers unglaublich vielfältig sind und nie Langeweile aufkommt. - Man ist quasi mit seinem Schreibtisch auf der Straße unterwegs. Als Berufskraftfahrer ist kein Tag wie der andere.

Fabian Mostert - Ausbildung Freytag & Petersen GmbH & Co. KG - Köln

1. Wie bist du an deinen Ausbildungsplatz gekommen?Ich bin durch eine eigene Online-Recherche auf Freytag & Petersen als Ausbildungsbetrieb aufmerksam geworden und habe mich per E-Mail beworben. Weitere Eindrücke konnte ich in einem anschließenden Praktikum sammeln und habe mich danach für den...

Nach oben