DIPLOMA Private Hochschulgesellschaft mbH Thursday, September 13, 2018 1 Minute Lesezeit

Sechs Medien-Studierende besuchen Deutschlandfunk in Köln

Sechs Studierende der DIPLOMA Hochschulen durften einen Tag lang den Deutschlandfunk in Köln besuchen. Alle sechs schlossen dort auch ihre Projektarbeit ab. Dazu gehörte, Teile einer Radiosendung zu produzieren. Ein Redakteur und ein Techniker des Deutschlandfunks gaben ihnen dabei viele noch unbekannte Tipps und Informationen. Im Produktionsstudio von Deutschlandfunk Nova - einem der drei Deutschlandfunk-Programme - konnten sie moderieren, Interviews führen und sogar einen Kommentar verfassen.

Techniker Julian Hilgert erklärt den Studierenden das Mikrofon und stellt es Ihnen ein
Techniker Julian Hilgert erklärt den Studierenden das Mikrofon und stellt es Ihnen ein© DIPLOMA Private Hochschulgesellschaft mbH

Kein Radio aus dem Wohnzimmer


Die Studentinnen und Studenten aus dem Fachbereich Medienwirtschaft und Medienmanagement hatten zuvor bei einer Führung durch die öffentlich-rechtliche Anstalt verschiedene Stationen durchlaufen. Einer der Höhepunkte war der Besuch der Senderegie von Deutschlandfunk Nova, dem digitalen Sender für junge wissbegierige Menschen in Deutschland mit dem Claim "Es ist kompliziert. Dazu guter Pop".

Moderatorin Sonja Meschkat von der Sendung "Endlich Samstag" nahm sich sogar Zeit, während einiger Musiktitel Fragen der Gruppe zu beantworten.

Es war ein langer, intensiver Tag, an dessen Ende alle spürten, was sie geleistet hatten. Und da ging es den Studierenden nicht anders als Sonja, die uns verriet, dass sie nach vier Stunden Moderation mit vielen Live-Elementen immer "ziemlich durch" sei.

Die sechs Studierenden der DIPLOMA Hochschulen aus Bad Sooden-Allendorf haben noch mehr bleibende Eindrücke mitgenommen: "So eine Rundfunkanstalt ist ja viel größer als wir uns das vorgestellt haben" und "Unsere Erwartungen sind bei weitem übertroffen worden", war ihr einstimmiges Statement.


Quellen:

  1. https://www.diploma.de/aktuelles (abgerufen am 17.9.2018)