Bewerbungsunterlagen: Das gehört in deine Bewerbung

Dein Wunschberuf steht fest und du weißt endlich, was du nach der Schule machen willst! Glückwunsch! Der erste wichtige Schritt in Richtung Bewerbung ist getan. Jetzt musst du Werbung in eigener Sache machen und das Unternehmen von dir überzeugen, sodass du den ersehnten Platz bekommst. Willkommen im Bewerbungsverfahren! Du stehst jetzt vor der Herausforderung, deine Bewerbungsunterlagen zu erstellen und wir helfen dir bei den ersten Schritten deines beruflichen Werdegangs.

Sammle und prüfe alle deine Unterlagen
Sammle und prüfe alle deine Unterlagen © free-photos | Pixabay Public Domain

Tipps für dein Anschreiben

Das Anschreiben ist das Herz deiner Bewerbung. In diesem zeigst du dem Personaler, warum du der perfekte Bewerber bist und was dich so besonders macht. Es zeigt deine Motivation für den Beruf. Du stellst mit dem Anschreiben einen persönlichen Bezug zu deinem zukünftigen Arbeitgeber her. Der Personaler erfährt dadurch, wie sehr du dich für die Stelle begeisterst.

Tipps für deinen Lebenslauf

Gefragt sind deine Fähigkeiten und Lebensstationen! Zeige dem Personaler, was du alles schon gemacht hast und welche Erfahrungen du bereits sammeln konntest. Achte aber besonders auf die Struktur und den Inhalt deines Lebenslaufs. Nicht jedes Praktikum ist für deinen Wunschberuf relevant.

Tipps für dein Deckblatt

Ein gelungenes Deckblatt ist der Blickfang deiner Bewerbungsunterlagen und rundet diese ab. Du musst allerdings nicht zwingend ein Deckblatt verwenden. Mit einem individuell gestalteten Deckblatt kannst du dich aber von anderen Bewerbern abheben und den Personaler zusätzlich beeindrucken. Wir haben dir die wichtigsten Informationen zusammengefasst.

Die Reihenfolge und Bestandteile der Bewerbungsunterlagen

Grundsätzlich gilt: Eine aussagekräftige Bewerbung hat verschiedene Bestandteile, eine Reihenfolge und besteht aus mehreren Dokumenten:

  1. Deckblatt
  2. Anschreiben
  3. Lebenslauf
  4. Bewerbungsfoto
  5. Motivationsschreiben
  6. Zeugnisse, Arbeitszeugnisse + Bescheinigungen

Diese Anordnung soll dir zur Orientierung dienen. Je nach gewünschten Dokumenten oder Bewerbungsart kann sie anders ausfallen.

Achtung!

Achte unbedingt auf die Vollständigkeit deiner Bewerbung. Nicht alle Unternehmen haben die gleichen Anforderungen. In der Regel verlangen Unternehmen die letzten drei Zeugnisse, manchmal sogar noch mehr. Genauso verhält es sich mit dem Motivationsschreiben. Einige Arbeitgeber erwarten eines, anderen reicht das Anschreiben. Informiere dich auf der Homepage des Unternehmens, welche Unterlagen eingereicht werden sollen. Zur eigenen Kontrolle, erstellst du am besten eine Checkliste. Als gestalterische Richtlinie hältst du dich beim Anschreiben, und Motivationsschreiben an die DIN-Norm 5008. Die Norm gilt für Geschäftsbriefe. Deinen Lebenslauf solltest du natürlich trotzdem an die DIN-Norm 5008 angleichen, beispielsweise durch die gleiche Schriftart oder das Design. Musterbewerbungen helfen dir beim Schreiben, sollten aber nicht die Grundlage deiner eigenen Unterlagen bilden. Wir zeigen dir, wie du eine professionelle Bewerbung erstellst, die du dann per Post oder als Online-Bewerbung per E-Mail oder Online-Formular verschickst.

AUBI-plus WhatsApp Beratung

WhatsApp advice

Do you have any questions regarding the subjects of education, study, application?

Simply send us a WhatsApp at +49 1523 3623499 and get a reply within 24 hours!

Wie breit müssen die Seitenränder sein? Wie formatiere ich meinen Text? Welche Schriftart nehme ich für eine Bewerbung? Die DIN-Norm 5008 bildet das Grundgerüst deiner Bewerbungsunterlagen und legt die Gestaltungs- und Schreibregeln fest. So bringst du deine Bewerbung in Form und punktest beim Personaler.

Du schreibst deine erste Bewerbung und hast leider gar keine Ahnung, was du für deine vollständige Bewerbungsmappe so brauchst? Mit den Musterbewerbungen kannst du dir einen Überblick verschaffen, wie viele Seiten deine Bewerbung ungefähr enthalten sollte und wie du deine Bewerbungsunterlagen sortierst. Wir können dir dabei helfen, einen ersten Einblick zu bekommen. Abschreiben ist allerdings tabu!

Ein Bewerbungsfoto mitzusenden ist keine Pflicht mehr. Aber du kennst bestimmt das Sprichwort: „Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte“. Nutze das Foto, um einen guten ersten Eindruck zu hinterlassen. Für eine perfekte Bewerbung empfehlen wir dir ein Foto. Dafür solltest du aber einige Grundregeln beachten. Wir geben dir Tipps und Tricks für ein gelungenes Bewerbungsfoto.

Einige Unternehmen verlangen, dass neben den üblichen Bewerbungsunterlagen, ein Motivationsschreiben enthalten ist. Auf dieser Erklärungsseite, oder auch "Dritte Seite" genannt, präsentierst du dich noch einmal selbst. Es ist eine zusätzliche Möglichkeit, deine Kenntnisse und Fähigkeiten darzustellen. Du kannst dein Bewerbungsschreiben ergänzen und auch auf Ereignisse in deinem Lebenslauf verweisen und mit zusätzlichen Informationen anreichern. Wir zeigen dir, worauf du achten musst.

Interessante Artikel