Musterbewerbung als Werkzeugmechaniker

Mit einer Bewerbung auf einen Ausbildungsplatz zum Werkzeugmechaniker liegst du goldrichtig, wenn du dich für Maschinen begeisterst, Mathe und Physik interessant findest und etwas Eigenes, handgefertigtes produzieren möchtest. Fingerfertigkeit und handwerkliches Geschick sollten auch zu deinen Stärken gehören. Diese Eigenschaften solltest du unbedingt in deinem Anschreiben und Lebenslauf deutlich machen. Nur wenn der Arbeitgeber positiv auf deine Bewerbung aufmerksam wird, wirst du zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen und hast somit den ersten Schritt auf dem Weg zum Ausbildungsplatz geschafft.

Doch erstmal musst du die Basics draufhaben! Dass deine Bewerbungsunterlagen komplett sein müssen, außerdem den formalen Standards entsprechen, versteht sich ja von selbst. Es gehört jedoch noch einiges mehr dazu, den Personaler von dir zu überzeugen. Du musst dich im Bewerbungsverfahren von den anderen Bewerbern absetzen. Das funktioniert am besten, indem du deine Bewerbung so individuell wie möglich gestaltest. Ein ansprechendes Deckblatt ist ein Anfang, hauptsächlich sollte aber der Inhalt überzeugen.

Das Anschreiben

Ein sehr wichtiger Teil deiner Bewerbung ist das Anschreiben. Hiermit zeigst du dem Personaler des Unternehmens, wieso gerade du der geeignete Bewerber für die ausgeschriebene Stelle als Werkzeugmechaniker bist, und was dich von anderen Bewerbern im positiven Sinne unterscheidet. Wie bist du auf die Ausbildung zum Werkzeugmechaniker gekommen? Hast du vielleicht schon in der Grundschule kleine Werkzeuge aus Holz geschnitzt, oder warst auf der weiterführenden Schule in einer Technik-AG, wo du gelernt hast, mit dem Bohrer umzugehen und eine Pressmaschine zu bedienen? Vielleicht hast du sogar mal in einer Werkzeugfabrik gejobbt und gemerkt, dass dir die Produktion von Werkzeugen oder anderen Bauteilen großen Spaß macht. Spare also nicht an bereits gesammelten Erfahrungen, die dir die zukünftige Arbeit in der Ausbildung vereinfachen könnten.

Der Lebenslauf

Ein weiteres, wichtiges Dokument in deiner Bewerbung ist der Lebenslauf. Hier ermöglichst du dem Personaler einen Blick auf deinen bisherigen Werdegang wie deine Schullaufbahn oder absolvierte Praktika. Auch Hobbys sind in einem Lebenslauf gern gesehen, gerade wenn sie zu beruflichen Tätigkeiten eines Werkzeugmechanikers passen. Wenn du also in deiner Freizeit handwerklich aktiv bist, halte diese Information nicht vor dem Personaler zurück. Falls du dir immer noch unsicher bist, welche Inhalte in deine Bewerbung gehören, kannst du auf unsere ausführlichen Bewerbungstipps zurückgreifen.

Erfolgreich bewerben

Wie schreibe ich eine Bewerbung? Wie gestalte ich mein Anschreiben? Wie hebe ich mich von anderen Bewerbern ab?

Mit zahlreichen Tipps, Informationen, konkreten Beispielen und Mustern helfen wir dir, dich für deine Ausbildung oder für dein Studium erfolgreich zu bewerben.

Bewerbungstutorial starten

Diese Berufe könnten dich auch interessieren


Hörakustiker

Hörakustiker

3413 freie Ausbildungsplätze

Hörakustiker beraten und betreuen Menschen mit Hörstörungen. Dabei sind sie sehr einfühlsam und geduldig. Sie passen Hörgeräte individuell an und arbeiten sowohl handwerklich als auch kaufmännisch.

Duale Ausbildung
Augenoptiker

Augenoptiker

952 freie Ausbildungsplätze

Augenoptiker reparieren, fertigen und passen Brillen an. Zudem verkaufen sie Sehhilfen, Zubehör und beraten ihre Kunden fachkundig.

Duale Ausbildung
Industriemechaniker

Industriemechaniker

1611 freie Ausbildungsplätze

Industriemechaniker sind die Experten, wenn es um den Bau, die Instandhaltung, Reparatur und die Bedienung von Maschinen und Produktionsanlagen geht – und das in nahezu allen Wirtschaftsbereichen der Industrie.