Das verdient ein Verwaltungsfachangestellter

1. Lehrjahr

995 EUR

2. Lehrjahr

1.050 EUR

3. Lehrjahr

1.095 EUR

Einstiegsgehalt

2.300 EUR

Schon während der Ausbildung zum Verwaltungsfachangestellten bist du im öffentlichen Dienst angestellt und wirst damit nach einem Tarifvertrag bezahlt. Da die Verträge unterschiedliche sind, je nachdem ob und für welche Kommune du arbeitest oder aber für den Bund oder ein Bundesland, sind die folgenden Angaben nur Richtwerte. Dein Ausbildungsgehalt gehört zu den gut bezahlten – so viel können wir dir schonmal verraten.

Gehalt während der Ausbildung

Im ersten Jahr deiner Ausbildung wirst du zwischen 980 und 1.010 Euro brutto im Monat verdienen. Bereits im zweiten Lehrjahr steigt deine Ausbildungsvergütung auf etwa 1.040 bis 1.060 Euro und im dritten Jahr verdienst du zwischen 1.090 und 1.100 Euro monatlich.

Gehalt nach der Ausbildung

Nach der Ausbildung bekommst du zwar kein Azubi-Gehalt mehr, aber du wirst auch zunächst der untersten Stufe der Entgelttabelle zugeordnet, da du noch keine Berufserfahrung hast. Dein Einstiegsgehalt liegt dann etwa bei 2300 Euro brutto – je nach Behörde und Tätigkeit etwas mehr oder weniger. Nach einem Jahr, also nach Aufstieg in die zweite Stufe, könnte dein Gehalt dann bereits 2.500 Euro betragen. Du siehst also – finanziell gesehen kannst du dich nur verbessern. Du kannst aber auch durch eine Weiterbildungsmaßnahme oder ein Studium diesen Prozess noch etwas beschleunigen, indem du direkt in eine höhere Entgeltgruppe aufsteigst.

Diese Berufe könnten dich auch interessieren


Kauffrau für Büromanagement

Kauffrau für Büromanagement

Kaufleute für Büromanagement arbeiten in Wirtschaftsunternehmen der Bereiche Industrie und Handel, im Öffentlichen Dienst und zum Teil auch im Handwerk. Ihre Tätigkeiten im Ausbildungsberuf sind vielfältig: Neben Bürokommunikation und organisatorischen Aufgaben gehören auch Rechnungswesen, Buchführung, Personalverwaltung und Kundenbetreuung zu ihrem Aufgabenfeld.

Duale Ausbildung
Kaufmann für Groß- und Außenhandelsmanagement

Kaufmann für Groß- und Außenhandelsmanagement

Kaufleute für Groß- und Außenhandelsmanagement sind in allen Branchen der Wirtschaft bei Unternehmen des Handels oder der Industrie tätig. Ihre Einsatzfelder sind der Einkauf von Waren im In- und Ausland und ihr Weiterverkauf an Handel, Handwerk, Industrie und Dienstleistungssektoren sowie das Anbieten von warenbezogenen Serviceleistungen.

Duale Ausbildung | Schulische Ausbildung
Industriekaufmann

Industriekaufmann

Industriekaufleute unterstützen Unternehmensprozesse von der Auftragsanbahnung bis zum Kundenservice. Die Einsatzgebiete sind vielfältig und können im Marketing, Vertrieb, in der Logistik, dem Personalmanagement oder Rechnungswesen liegen.