Wie werde ich Servicekraft für Schutz und Sicherheit?

Verfügst du über...

  • Beobachtungsgenauigkeit?
  • Durchsetzungsvermögen?
  • Körperbeherrschung?
  • Reaktionsgeschwindigkeit?

Bist du...

  • aufmerksam?
  • selbstsicher?
  • sorgfältig?
  • verantwortungsbewusst?

... dann bist du wie gemacht für den Beruf als Servicekraft für Schutz und Sicherheit!

Du bist dir noch unsicher, ob der Beruf das Richtige für dich ist? Mache hier den Test.

Schulische Voraussetzung

Du solltest einen Hauptschulabschluss haben. Aber auch Bewerber mit Realschulabschluss werden gerne eingestellt.

Course of education

Duale Ausbildung

Recommended graduation

Hauptschulabschluss

Training period

2 year(s)

Was macht ein Servicekraft für Schutz und Sicherheit?

Als Servicekraft für Schutz und Sicherheit ist es deine Aufgabe vorbeugende Schutzmaßnahmen und Gefahrenabwehr durchzuführen, um die Sicherheit von Personen, Objekten und Werten zu gewährleisten. Du kannst beim Standort- und Objektschutz, beim Veranstaltungsschutz auf Messen und Konzerten, beim Ordnungsdienst oder im öffentlichen Personennahverkehr eingesetzt werden. Dein Einsatzgebiet ist weit gefächert, es kommt nie Langeweile auf!

Ordnung ist das halbe Leben

Diesen Spruch kennen einige bestimmt noch aus Kindertagen. Was als Kind ab und an genervt haben mag, ist dir als junger Erwachsener auf einmal sehr wichtig geworden. Ganz Unrecht hatten Eltern und Großeltern ja schließlich nicht. Ordnung ist wichtig, damit es auf unseren Straßen, an Bahnhöfen, auf Veranstaltungen und an jeglichen öffentlichen und privaten Plätzen nicht drunter und drüber geht. Um dies sicherzustellen, ist deine Arbeit gefragt. Als Servicekraft für Schutz und Sicherheit im Objektschutz beispielsweise kontrollierst du jeden Morgen deinen Arbeitsplatz. Hierzu läufst du das Firmengebäude und das Gelände ab und siehst mit deinem fachmännischen Auge genau, wenn etwas nicht stimmt. Bei deinen Kontrollgängen überprüfst du, ob die Sicherheitseinrichtungen auch genau den rechtlichen und betrieblichen Vorschriften entsprechen. Beim Kontrollieren der Notausgänge und der Brandschutzeinrichtung merkst du plötzlich, dass eine der Fluchttüren versperrt ist und behebst diesen Fehler sofort, damit im Notfall alle Angestellten zügig evakuiert werden können. Auch die Überprüfung der Videoüberwachungsanlagen, der Alarmanlage und der Schließsysteme des Gebäudes fällt in deinen Aufgabenbereich.

Sicher ist sicher

Einer der großen Popstars aus Amerika gibt mal wieder ein Konzert in Deutschland. Bei den tausenden von kreischenden Teenies und Erwachsenen kann es schon mal ziemlich hektisch werden. Um Gefahren zu vermeiden, kontrollierst du gemeinsam mit deinen Kollegen den Veranstaltungsort auf Sicherheitslücken und beseitigst diese. Ihr stellt Absperrungen auf, um die Menschenmassen bei ihrer Ankunft am Stadion ordentlich und gesittet abfertigen zu können und dadurch Massenpaniken zu vermeiden. Natürlich dürfen auch Sicherheitskontrollen nicht fehlen, schließlich soll keiner der Gäste durch gegebenenfalls mitgeführte Waffen in Gefahr geraten. Falls ein Gast aus der Reihe tanzt und sich daneben benimmt, ist schnelles Handeln gefragt, um eine Eskalation zu vermeiden. Das Abführen von Personen und das Erteilen von Hausverbot gehört zu deinem Alltag dazu. Bei den vielen Auseinandersetzungen ist ein selbstsicheres Auftreten und eine gute Körperbeherrschung ein absolutes Muss. Konfrontationen und Konflikte sollten für dich kein Problem sein. Du solltest eine hohe körperliche Belastbarkeit mitbringen, da der Job oftmals Schichtdienst erfordert und durchaus auch psychisch an die Substanz gehen kann. Gerade auf Streife bist du nicht nur für die Sicherheit zuständig, sondern auch Ansprechpartner für z.B. Fahrgäste an Bahnhöfen - egal ob sie nett, unhöflich, nüchtern oder betrunken sind, du passt dein Verhalten stets den Gegebenheiten an und sorgst für Sicherheit und Ordnung.

Inhalte der Ausbildung

Die Ausbildung zur Servicekraft für Schutz und Sicherheit ist eine duale Ausbildung. Du verbringst einen Teil der Ausbildungszeit im Betrieb, den anderen Teil in der Berufsschule.

Schulische Ausbildungsinhalte

Im Leben lernt man ständig etwas Neues dazu, ganz besonders während einer Ausbildung. In der Berufsschule bekommst du das nötige Grundwissen vermittelt, dass du im täglichen Berufsleben brauchst. Als Servicekraft für Schutz und Sicherheit hast du viel Kontakt mit anderen Menschen, daher ist es wichtig, dass du in Sprache und Schrift fehlerfrei kommunizieren kannst. Der Deutschunterricht ist dazu da, deine Sprachkenntnisse zu vertiefen. Du lernst dort außerdem wie man Sachverhalte dokumentiert und wie genau der aufgabenbezogene Schriftverkehr erledigt werden sollte. In Wirtschaft und Recht setzt du dich mit rechtlichen Grundlagen auseinander. Der Unterricht hilft dir dabei, Rechtsverstöße beurteilen zu können und beispielsweise Datenschutztatbestände zu erkennen. In Physik eignest du dir den Umgang mit Kontrollinstrumenten wie Funkgeräten, Schließanlagen, Alarmanlagen, Videoüberwachungssystemen an.

Betriebliche Ausbildungsinhalte

Im Betrieb kannst du die gelernte Theorie nun in die Praxis umsetzen. Zu Beginn deiner Ausbildung wirst du einem erfahrenen Kollegen zugeordnet, den du durch seinen Berufsalltag begleitest. So lernst du Tag für Tag, worauf du als Servicekraft für Schutz und Sicherheit achten musst. So kann es sein, dass du am Bahnhof oder am Flughafen mit auf Streife gehst. Du kontrollierst die sicherheitstechnischen Einrichtungen des Geländes und stellst sicher, dass alle Fluchtwege zugänglich und intakt sind. Anschließend ist deine genaue Beobachtungsgabe gefragt und du hältst nach Dieben und Randalierern Ausschau. Bei lautstarken Streits lernst du das Gefahrenpotenzial einzuschätzen und weißt genau, wann es "harmlos" ist und wann du einschreiten musst, um eine körperliche Auseinandersetzung zu vermeiden und die Sicherheit aller zu gewährleisten.

Ablauf der Ausbildung

Es handelt sich um eine bundesweit geregelte, zweijährige duale Ausbildung. Diese kann durch eine darauf aufbauende Ausbildung zur Fachkraft für Schutz und Sicherheit ergänzt werden.

Diese Berufe könnten dich auch interessieren


Fachkraft für Schutz und Sicherheit

70 freie Ausbildungsplätze

Fachkräfte für Schutz und Sicherheit kommen an öffentlichen Orten wie Flughäfen, Bahnhöfen, Messen oder Konzerten sowie im Personenschutz und im Werttransport zum Einsatz. Außerdem beraten sie Privatleute zu sicherheitstechnischen Einrichtungen, zum Beispiel Alarmanlagen, Rauchmeldern oder Videoüberwachungsanlagen.

Duale Ausbildung

Polizeivollzugsbeamter im mittleren Dienst

Polizeivollzugsbeamte im mittleren Dienst sind für die Sicherheit der Bevölkerung zuständig. Sie übernehmen Wach- und Streifendienste, helfen in Gefahren- und Notsituationen, sorgen für einen geregelten Verkehr und sind sowohl für die Aufnahme von Anzeigen  und Unfällen als auch für die Lösung von Straftaten mitverantwortlich.

Duale Ausbildung

Polizeivollzugsbeamter Bundespolizei im mittleren Dienst

Polizeivollzugsbeamte der Bundespolizei im mittleren Dienst werden im Wachdienst, Streif- und Postendienst eingesetzt zum Schutz von Personen und Objekten, zur Verhinderung von Straftaten sowie zur Kontrolle und zum Schutz an Bundesgrenzen.

Nach oben