Wie werde ich Buchhändler?

Geboren ist noch niemand als Buchhändler, aber als Bücherwurm bestimmt! Die Leidenschaft fürs Lesen ist eine der Grundvoraussetzungen für den Beruf des Buchhändlers oder der Buchhändlerin. Welche Eigenschaften und Interessen du sonst noch mitbringen solltest, erfährst du hier:

  • Spaß am Kundenkontakt
  • Offenheit, Geduld und Freundlichkeit
  • Teamfähigkeit
  • grundlegende PC-Kenntnisse
  • ein gutes Allgemeinwissen
  • Wissbegierde und die Fähigkeit, sich Wissen schnell anzueignen
  • gute Fremdsprachenkenntnisse
  • Organisationtalent
  • Ordnungsliebe

Passt der Beruf des Buchhändlers tatsächlich zu dir? Finde es heraus!

Schulische Voraussetzung

Zwar ist rein rechtlich kein Abschluss vorgeschrieben, doch in der Praxis haben die meisten Azubis die fachgebundene Hochschulreife oder allgemeine Hochschulreife.

Course of education

Duale Ausbildung

Recommended graduation

Realschulabschluss / Mittlere Reife

Training period

3 year(s)

Was macht ein Buchhändler?

Dein Arbeitstag als Buchhändler

Nachdem du die ankommende Ware angenommen, inspiziert und dokumentiert hast, werden die Bücher, Hörbücher, Geschenk- und Deko-Artikel von dir ausgepackt und erstmal sortiert. Es sind auch einige Bestellungen für Kunden dabei. Die lagerst du in einem gesonderten Regal. Viele der Bestellungen werden direkt in die Regale und den Verkaufsraum sortiert, andere wiederum wandern zunächst ins Lager. Während du dabei bist, einen geeigneten Platz für eine Neuerscheinung auf einem der Thementische zu suchen und diesen zu dekorieren, wirst du von einer Kundin angesprochen. Sie sucht ein Hörspiel für ihr sechsjähriges Patenkind. Du zeigst der Kundin das passende Regal, empfiehlst ihr ein oder zwei Hörspiele und zeigst ihr, wie sie im Laden bereits eine Hörprobe bekommen kann. Ein älterer Herr schaut immer wieder suchend herüber. Du erkennst ihn wieder und sprichst ihn freundlich an: „Sie möchten sicher das Fachwörterbuch Philosophie abholen. Die Bestellungen sind gerade eingetroffen. Einen Moment bitte, ich hole es für Sie.“ So oder so ähnlich könnte der Beginn deines Arbeitstags im Bucheinzelhandel aussehen.

Fachliteratur, Urlaubslektüre und Kinderbücher

Je nach Abteilung bedienst du ein ganz bestimmtes Publikum. Da du immer wieder in anderen Bereichen eingesetzt werden könntest, hast du dir angewöhnt, dich schnell in eine neue Thematik einzulesen. Durch Leseproben, die dir bereits vor dem offiziellen Erscheinungsdatum zur Verfügung gestellt werden, bekommst du in kurzer Zeit einen Einblick in ein bestimmtes Genre, eine Fachrichtung oder ein spezielles Buch. Du bist darin geübt, schnell festzustellen, für welche Alters- und Interessensgruppe sich ein Buch eignet und kannst es dementsprechend weiterempfehlen. Fragen wie „Ist das nicht zu schwierig für meinen Sohn?“, „Sind da sehr viele Gewaltszenen enthalten?“ und „Kann man das auch wieder zurückgeben, wenn es ihr nicht gefällt?“ beantwortest du mit viel Einfühlungsvermögen, Geduld und Kompetenz.

Im Verlag, im Antiquariat und im Zwischenhandel

So vielseitig wie die täglichen Aufgaben eines Buchhändlers sind, so vielseitig sind auch seine potentiellen Arbeitsorte. Neben dem Einzelhandel kannst du auch in Verlagen, in Antiquariaten oder in Betrieben des Zwischenhandels, zum Beispiel bei Großhändlern, arbeiten. Im Verlag hast du es weniger mit Kunden, dafür mehr mit der Entwicklung von Marketingmaßnahmen und der Mitgestaltung von Büchern und anderen Medien zu tun. Du entwickelst Projekte, kümmerst dich um Lizenzen und Verträge und berätst Autoren zu der Entwicklung einer Buchreihe etc. Sobald eine Neuerscheinung im Lektorat freigegeben wurde, werden Produktionskosten berechnet, Auflagenhöhen und die Preisgestaltung geplant.

Der Zwischenbuchhandel ist der Vermittler zwischen einem Verlag und dem Einzelhandel. Hier bearbeitest du die Bestellungen der Buchhandlungen und wirkst an Werbemaßnahmen mit.

Im Antiquariat besuchst du auf der „Jagd“ nach Büchern Messen und Auktionen sowie private Sammler und Antiquitäten-Liebhaber. Du korrigierst oberflächliche Mängel an den alten Schätzchen und legst den neuen Verkaufspreis fest.

Inhalte der Ausbildung

Schulische Ausbildungsinhalte

Weil du zum Beispiel kaufmännisches Grundlagenwissen sowie die Geschichte und heutige Struktur des Verlagswesens nicht in deinem Ausbildungsbetrieb erwerben kannst, gibt es die Berufsschule, in der du im Schulfächer-Prinzip die wichtigsten theoretischen Kenntnisse für deinen Beruf an die Hand bekommst. Einkauf und Verkauf, Lagerhaltung, Reklamationen, Dekoration, Controlling, Rechnungswesen, Marketing, Kundenberatung und berufspezifisches Englisch sind nur einige der Themen, denen du während deiner Ausbildung begegnen wirst.

Betriebliche Ausbildungsinhalte

Im Ausbildungsbetrieb wirst du zunächst mit der betrieblichen Organisation und Struktur bekanntgemacht. Du lernst unterschiedliche Abteilungen, wie zum Beispiel die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, die Verkaufsfläche, den Einkauf und das Lager kennen. Im Laden solltest du dir schnell einprägen, wo was steht, damit du Neuerscheinungen zügig einer bestimmten Literaturgattung zuordnen kannst, bei Kundenanfragen auf ein bestimmtes Regal verweisen oder ein besonderes Buch direkt aus dem Regal ziehen kannst. Du erfährst schon früh, wie du die Nachschlagesysteme und Bibliografien am PC verwendest, um Bücher eines bestimmten Autors oder zu einem bestimmten Thema zu finden. Je früher du dich in der Kundenberatung und in Verkaufsgesprächen übst, desto besser, denn dies sind wichtige Bestandteile deines Jobs. Auf der Verkaufsfläche lernst du ebenfalls, Schaufenster und Thementische ansprechend zu dekorieren, sodass sie für den Kunden zum Eyecatcher werden. Auch die Marktbeobachtung und Zielgruppenforschung sind wichtige Bestandteile deiner Ausbildung und Tätigkeit im Beruf. Du ermittelst Umsatzkennzahlen am PC, recherchierst nach Interessen bestimmter Zielgruppen und erstellst entsprechende Statistiken. Am PC gibst du auch neue Bestellungen auf und errechnest Preise und benötigte Stückzahlen.

Ablauf der Ausbildung

Während deiner dualen Ausbildung zum Buchhändler bzw. zur Buchhändlerin wählst du eine von verschiedenen Wahlqualifikationseinheiten:

  • Sortiment
  • Verlag
  • Antiquariat
  • Gestaltung einer spezifischen Warengruppe (zum Beispiel E-Books)
  • Buchhändlerische Projekte
  • Buchhändlerisches E-Business

Für sehr ehrgeizige Azubis kann eine zusätzliche Qualifikation über drei Monate erworben werden – übrigens auch im Ausland!

Diese Berufe könnten dich auch interessieren


Kaufmann im Einzelhandel

38604 freie Ausbildungsplätze

Die Kundenberatung und das Führen von Verkaufsgesprächen sind die wichtigsten Aufgaben als Kaufmann im Einzelhandel. Kaufleute im Einzelhandel verkaufen die unterschiedlichsten Konsumgüter, angefangen von Nahrungsmitteln und Getränken über Haushaltswaren und Kleidung bis hin zu Unterhaltungselektronik und Wohnbedarf.

Duale Ausbildung

Verkäufer

15063 freie Ausbildungsplätze

Als Verkäufer kontrollierst, verkaufst und präsentierst du Waren aller Art in Fachgeschäften, Supermärkten und Warenhäusern. Auch die Kundenberatung und die Auszeichnung der Waren gehören zu deinen Aufgaben.

Duale Ausbildung

Drogist

29 freie Ausbildungsplätze

Drogisten verkaufen Waren aus den Bereichen Kosmetik und Pflege, Gesundheit, Ernährung, Pflanzen- und Umweltschutz und Foto. Sie sorgen für reibungslose Abläufe im Laden, beraten Kunden und verwalten den Warenbestand.

Nach oben