Das verdient ein Beamter im mittleren Justizdienst

1. Lehrjahr

1.265 EUR

2. Lehrjahr

1.265 EUR

Einstiegsgehalt

2.100 EUR
Als Beamter oder Beamte des mittleren Justizdienstes wirst du nach dem Bundesbesoldungsgesetzt bezahlt. Die einzelnen Bundesländer orientieren sich zwar daran, können aber davon abweichen. In deinem Ausbildungsvertrag wird schriftlich festgehalten, was du in jedem Lehrjahr verdienst.

Gehalt während der Ausbildung

Nach dem Bundesbesoldungsgesetz verdienst du als Auszubildender zum Beamten im mittleren Justizdienst während der Ausbildungszeit monatlich 1.265 Euro brutto.

Gehalt nach der Ausbildung

Sobald der Vorbereitungsdienst erfolgreich abgeschlossen ist, startest du in der Regel mit einem Einstiegsgehalt von etwa 2.100 Euro. Das entspricht der Besoldungsgruppe A6. Je nach verliehenem Amt kannst du während deiner Beamtenlaufbahn in höhere Besoldungsgruppen aufsteigen. Nach der Besoldungsgruppe A9 würdest du 3.345 Euro verdienen. Auch hier gibt es Unterschiede in den einzelnen Bundesländern.  

Diese Berufe könnten dich auch interessieren


Kaufmann im Einzelhandel

Kaufmann im Einzelhandel

14029 freie Ausbildungsplätze

Kaufleute im Einzelhandel verkaufen im direkten Kundenkontakt die unterschiedlichsten Konsumgüter, angefangen von Nahrungsmitteln und Getränken über Haushaltswaren und Kleidung bis hin zu Unterhaltungselektronik und Wohnbedarf.

Duale Ausbildung
Verkäufer

Verkäufer

8834 freie Ausbildungsplätze

Als Verkäufer kontrollierst, verkaufst und präsentierst du Waren aller Art in Fachgeschäften, Supermärkten und Warenhäusern. Auch die Kundenberatung und die Auszeichnung der Waren gehören zu deinen Aufgaben.

Duale Ausbildung
Augenoptiker

Augenoptiker

911 freie Ausbildungsplätze

Augenoptiker reparieren, fertigen und passen Brillen an. Zudem verkaufen sie Sehhilfen, Zubehör und beraten ihre Kunden fachkundig.