Wie werde ich Anwendungsentwickler Web & Mobile?

Du beherrschst das logische Denken und dir macht es nichts aus, deinen Arbeitsplatz vor der PC-Bildschirm vorzufinden? Außerdem…

hast du ein Herz für Technik
… bringst einen Realschulabschluss mit
… kannst du dich gut und lange auf eine bestimmte Aufgabe konzentrieren
… hast du ein hohes technisches Verständnis
… kannst du abstrakt Denken
… interessierst du dich für Anwendungen rund um das Internet

… dann solltest du überlegen, ob die Ausbildung zum Anwendungsentwickler nicht genau das Richtige für dich ist. Du möchtest dich lieber noch weiter informieren? Dann schau dir die anderen Ausbildungsberufe in der IT an.

Course of education

Schulische Ausbildung

Recommended graduation

Realschulabschluss / Mittlere Reife

Training period

3 year(s)

Was macht ein Anwendungsentwickler Web & Mobile?

2018 hat die Anzahl der weltweiten Internetnutzer die 4-Milliarden-Marke geknackt (Quelle: Global Digital Report 2018) und das Tendenz steigend. Das Internet ist für viele Menschen auf dieser Welt eine Selbstverständlichkeit. Genauso selbstverständlich sind für uns bedienerfreundliche Apps oder professionell gestaltete Websites. Damit diese auch so perfekt aussehen und so reibungslos funktionieren, braucht es ausgebildete Fachinformatiker, die auf die Welt der digitalen Medien spezialisiert sind.

Einsen und Nullen

Während die meisten Deutsch, Englisch und vielleicht ein bisschen Französisch sprechen können, kannst du als Software-Entwickler mit zahlreichen Programmiersprachen, wie zum Beispiel HTML oder Java glänzen. Du hast den Überblick über die verschiedenen Konzepte der Programmiersprachen und kannst mit ihrer Hilfe die Entwicklung von Software vorantreiben, indem du neue Programme aus einzelnen Bausteinen schreibst.

Von dem Problem zur Lösung

Am Anfang von jedem Projekt steht meistens ein Problem, das gelöst werden muss oder ein Kundenwunsch, der erfüllt werden soll. Vielleicht sollst du mit deinen Programmierkünsten die App-Entwicklung vorantreiben, oder eine andere Software im Bereich der Anwendungsentwicklung marktfähig machen.
Zu Beginn verschaffst du dir einen Überblick über die Anforderungen, die das Programm erfüllen soll und erstellst anschließend ein Konzept zur Umsetzung. Auf dieser Grundlage kannst du schließlich die verschiedenen Bausteine der neuen Anwendung programmieren. Haben du und die anderen Entwickler deines Teams das Programm fertiggestellt, muss dieses zunächst getestet werden. So können Fehler in der Programmierung erkannt und abgeändert werden, sodass am Ende die perfekte Software oder eine Hochglanzwebsite entsteht.

Inhalte der Ausbildung

Theoretische Ausbildung

Bevor du als Fachinformatiker auf der technischen Ebene durchstarten kannst, musst du als Auszubildender zunächst die theoretischen Grundlagen kennenlernen. Deine Betriebsausbildung bietet dir dafür verschiedene Fächer, um dein Wissen rund um Softwareentwicklung und Anwendungsentwicklung auszubauen. Selbstverständlich lernst du das Programmieren mit den verschiedenen Techniken kennen. Außerdem zeigen dir deine Lehrer die Funktionsweisen von Datenbanken, stellen die wichtigsten Eigenschaften von verschiedenen Betriebssystemen vor und bringen dir die Grundlagen über Netzwerke bei. Die digitale Medienwelt und das Web bilden einen besonderen Schwerpunkt deiner Ausbildung: Ihr werdet lernen, wie Anwendungen für das Internet und für Mobilgeräte entwickelt werden und Aufgaben mit Photoshop und Co. erproben. Im Fachbereich Softwareengineering geht es schließlich um die Planung eines Projektes: Wie gehe ich eine Aufgabe zur Anwendungsentwicklung an? Welche Planungsschritte sollte ich auf keinen Fall vergessen? Und: Wie kontrolliere ich meine Ergebnisse? – Auch diese Fragen bekommst du in der Berufsschule beantwortet.

Praktische Ausbildung

Während deiner schulischen Ausbildung hast du ebenfalls eine Praxisphase, die über mehrere Monate geht. In dieser Zeit arbeitest du gemeinsam im Team und mit einem Unternehmen praxisnah an einem Projekt aus der Praxis. Vielleicht programmiert ihr eine neue Anwendung, baut eine neue App aus 1en und 0en zusammen oder stellt die neue Software eines Unternehmens auf den Prüfstand.

Ablauf der Ausbildung

Die Berufsausbildung zum Anwendungsentwickler Web & Mobile ist eine schulische Ausbildung, die zurzeit am bib – International College angeboten wird. Es handelt sich um eine dreijährige Ausbildung, die mit folgenden Abschlüssen beendet wird:

  • Staatlich geprüfter Informatiker Multimedia
  • Anwendungsentwickler Web & Mobile (in Form eines bib-Zertifikats)
  • Zusatzqualifikation Fachhochschulreife

Am bib kannst du die Berufsausbildung auch mit einem dualen Studium des Studiengangs Angewandte Informatik verknüpfen. Zwei Jahre Zeit solltest du dafür im Anschluss an deinen Ausbildungsabschluss zusätzlich einplanen.

Du möchtest dich auch über weitere Berufe der IT-Branche informieren? Ein ähnlicher Beruf ist zum Beispiel der Fachinformatiker Anwendungsentwicklung.

Wie gut passt der Beruf Anwendungsentwickler Web & Mobile zu dir?

Wenn du in deinem Beruf gerne tüfteln möchtest, ist der Beruf Anwendungsentwickler Web & Mobile genau der richtige für dich.
Wenn du nicht überwiegend im Büro sitzen möchtest, könnten andere Berufe besser zu dir passen.

Hilfreiche Fähigkeiten

  • Technisches Verständnis
  • Logisches Denken
  • Kreativität

Diese Berufe könnten dich auch interessieren


Fachinformatiker Fachrichtung Anwendungsentwicklung

Fachinformatiker Fachrichtung Anwendungsentwicklung

828 freie Ausbildungsplätze

Fachinformatiker der Fachrichtung Anwendungsentwicklung entwerfen Softwareprojekte und setzen sie fachgerecht und benutzerfreundlich um. Außerdem schulen sie Benutzer zur Bedienung von Anwendungen und Programmen.

Duale Ausbildung | Schulische Ausbildung
IT-Systemelektroniker

IT-Systemelektroniker

316 freie Ausbildungsplätze

IT-Systemelektroniker richten Stromversorgungen ein, nehmen die Systeme in Betrieb und installieren die Software. Sie informieren und beraten Kunden über Nutzungsmöglichkeiten von informations- und kommunikationstechnischen Geräten.

Duale Ausbildung | Schulische Ausbildung
Elektroniker für Geräte und Systeme

Elektroniker für Geräte und Systeme

235 freie Ausbildungsplätze

Elektroniker für Geräte und Systeme planen und fertigen Geräte, durch die elektrische Ströme fließen, zum Beispiel medizintechnische Geräte und Bauteile in Fahrzeugen. Sie arbeiten auch im Kundendienst, wo sie Störungen in Geräten wie Telefonanlagen und Computern beheben.